Zur 1. FC Schwandorf e.V. Startseite

Suche

Nikolausfeier der Tennisabteilung des 1. FC Schwandorf                             

Gesellschaftlicher Ausklang eines sportlich aufregenden Jahres




Tennisabteilungsleiter Maximilian Schneid und Kurt Mieschala, 3. Vorstand des 1. FC Schwandorf, konnten bei der diesjährigen Nikolausfeier am 08.12. eine Vielzahl von Gästen, vor allem junge Mitglieder begrüßen. Vor dem eigentlichen Beginn der Feier durften die Kinder und Jugendlichen bereits mit ihren Eltern und Betreuern des Vereins bei einer Winterwanderung sich vorweihnachtlich einstimmen, da auch das Wetter mitspielte. Natürlich schaute auch der Nikolaus im festlich dekorierten Sportheim vorbei, brachte Tennisgeschenke mit und richtete das ein oder andere Wort an die Kinder und Jugendlichen.

Auf dem Programm standen ebenfalls die Ehrungen der diesjährigen Vereinsmeister. Bei den Herren belegte Thomas Badura den 1. Platz vor Damian Huf, Thomas Kalsbach und Felix Wengler. Bei den Mixed- Meisterschaften siegte das Duo Elisa Popp / Thomas Badura vor Julia Grabisna / Johannes Zilch. Die Trostrunde schlossen das Duo Saskia Wengler / Thorsten Schloder am besten ab. Geehrt wurden zudem  das Jugend- TEAM, allen voran Sportwartin Carolin Mathes und viele weitere, die mit ihrem Einsatz dafür sorgen, dass der Verein auch weiterhin viele Aktionen durchführen kann und so am Leben gehalten wird.

Nach diesem offiziellen Teil wurde der Abend mit Glühwein und einem Abendessen fortgesetzt und in gemütlicher Runde zu Ende gebracht. Gegen Ende stand noch eine Runde „Wichteln“ an, bei dem alle sichtlich Spaß hatten.

Weitere Fotos findet ihr in unserer Galerie.

 

Tennis-Schnuppertraining war ein voller Erfolg

 

 

Die dritte Runde des am Samstag 18.11. stattgefundenen Winter-Schnuppertrainings der Tennisabteilung des 1. FC Schwandorf konnte eine Vielzahl von Kindern und Jugendlichen in die Tennishalle locken.

 

Dem vorausgegangen waren Schnuppertage an den Grundschulen am Kreuzberg, in Ettmannsdorf sowie an der Gerhardingerschule, bei denen das JugendTEAM des 1. FC Schwandorf die Schülerinnen und Schülern an den Tennissport heranführte. Mit einem altersentsprechenden Programm für die 1./2. und einem für die 3./4. Jahrgangsstufe durften die Kinder an verschiedenen Stationen ihr Ballgeschick unter Beweis stellen und den ersten Grundschlag erlernen. Die kleinen Sportler hatten sichtlich Spaß an dem abwechslungsreichen Sportunterricht und so konnte bei dem Einen oder Anderen das Interesse geweckt werden, sodass am Samstag, den 18.11. insgesamt 49 Kinder und Jugendliche der Einladung in das Winter-Schnuppertraining gefolgt sind.

Neben Kindern und Jugendlichen waren auch alle übrigen Tennisinteressierten willkommen. Bei verschiedenen Spielen konnten die Teilnehmer im Sportpark Schwandorf nach dem gemeinsamen Aufwärmen ein erstes Gefühl für Ball und Tennisschläger entwickeln. Auch unterschiedliche Übungen zu Kondition und Koordination standen auf dem Programm. Im zweiten Teil der ersten Trainingseinheit wurden bereits die ersten Bälle über das Netz gespielt.

 

Nach den anfänglich eher schlecht angenommenen Schnuppertagen im Rahmen der Aktion „Deutschland spielt Tennis“ zu Beginn einer Sommersaison entschied sich die Abteilung zusammen mit dem JugendTEAM für die Schnupperaktionen in den Schwandorfer Grundschulen. Seit dem Frühjahr 2016 finden im Rahmen dessen immer wieder Aktionstage in der GS Ettmannsdorf, in der GS der Kreuzbergschule, in der Lindengrundschule und in der Gerhardingerschule statt - durchweg mit positiver Resonanz von allen Beteiligten. Über 100 Kinder und Jugendliche - aber auch Erwachsene - konnte man so in den letzten zwei Jahren für das Tennis begeistern und ca. 75 davon wurden Mitglied im Verein und spielen teils bereits fest im Mannschaftsbetrieb mit.

 

Wer sich die Sportart Tennis auch einmal genauer ansehen möchte, kann sich jederzeit bei Carolin Mathes (mobil 0170 465 85 10) melden und sich zum aktuellen Schnuppertraining erkundigen. Die Tennisabteilung des 1. FC Schwandorf freut sich immer über Tennisinteressierte - egal welchen Alters. Denn Tennis ist ein Sport für jede Generation: von den Tenniszwergerln ab 3 Jahren bis hin zu den Senioren!

 

Racketlon EM in Wien 2017

Ein toller Erfolg bei der Team EM in Wien.

 

 

Martin Korn aus Schwandorf wurde von der Nationalmannschaft bei den Herren 55 für die Team EM in Wien nominiert. Martin Korn, derzeit Weltranglisten Nr. 298 und sein Mannschaftskollege Claus Arnold Weltranglisten Nr. 324 aus Maxhütte erkämpften sich einen 3. Platz bei der Team EM. Die Herren 55, als amtierender Weltmeister angereist, konnten diesen Traum leider nicht wahr werden lassen, dafür war England dieses Jahr zu stark angereist. Die Mannschaft von Kapitän Anton Zeoli, Joachim Gersdof, Volker Sach, Martin Korn, Claus Arnold und Andreas Rühlicke scheiterten leider im Halbfinale an England. Am Ende wurde es eine Bronzemedaille.

Auch bei den Deutschen Racketlonmeisterschaften in Castrop Rauxel im Mai erreichte Martin Korn einen guten 4. Platz und machte auf sich aufmerksam. Für die für Nürnberg spielberechtigten Martin Korn und Claus Arnold lief es besonders gut. Alle Spiele wurden gewonnen. Somit war der Aufstieg in die nächsthöhere Bundesliga perfekt.

Die erste und zweite Mannschaft von Nürnberg schafften jeweils ebenfalls den Aufstieg.
 

1. Mannschaft in die 1. Bundesliga
2. Mannschaft in die 2. Bundesliga
3. Mannschaft in die 4. Bundesliga

 

Schleiferlturnier zum Saisonabschluss

Jung und  alt gemeinsam an einem sonnigen Nachmittag & eine jede Menge Spaß



Bei strahlendem Sommerwetter beendeten die Spieler der Tennisabteilung vom 1. FC Schwandorf die Freiluftsaison mit einem Schleiferlturnier für Erwachsen und Jugendlich ab Jahrgang 2006 und älter. Gespielt wurde auf Zeit mit immer neu ausgelosten Partnern und Gegner. Dabei wurden immer ein Jugendlicher und ein Erwachsener zu einem Team vereint. Nach sechs heiß umkämpften Runden hatte die Jugend die Nase vorn.
Die 14-jährige Saskia Wengler gewann alle sechs Spiele, ebenso wie bei den Männern der erst 10-jährige Lukas Schmidt. Auf den weiteren Plätzen mit je fünf Siegen folgten Matthias Zehentreiter, Marek Wittmann, Daniel Segerer und Helmut Opitz. Als Belohnung gab es für alle Teilnehmer eine süße Überraschung in Form von Eisgutscheinen.

 

3. Ferdinand-Glaser-Gedächtnis-Turnier

„Ferdl-Glaser“-Turnier auch in der Halle ein Erfolg


 

Die am Dienstag 3. Oktober von der Tennisabteilung des 1. FC Schwandorf veranstaltete dritte Auflage des „Ferdl-Glaser- Gedächtnisturniers“ war auch in der Halle ein voller Erfolg. Aufgrund des schlechten Wetters war es nicht möglich das Turnier im Freien abzuhalten.

Gespielt wurden Doppel und wie in den beiden Vorjahren hießen die Sieger auch diesmal wieder Martin Korn und Georg Hösl. Am Start waren Spieler aus den umliegenden Vereinen TSV Schwandorf, DJK Steinberg, SV Altenschwand, Spvgg Pfreimd, TV Wackersdorf, TC Teublitz und vom Ausrichter 1. FC Schwandorf.

In der Vorrunde spielte in zwei Vierergruppen jeder gegen jeden mit jeweils 20 Minuten Spielzeit.
In der Gruppe A siegten dabei Korn/Hösl vor Burggraf/Grauvogl, Liesietzki/Geis und Brummack/Nerlich.
In der Gruppe B landeten auf Platz 1 Hymon/Kraus vor Ludwig/Ludwig, Fritsch/Mieschala und Rödl/Kaplycz.


Nach Überkreuzspielen in der Zwischenrunde kam es nach den Finalspielen zu folgenden Ergebnissen:


Platz 8:  Fritsch/Mieschala (TV Wackersdof/FC)

Platz 7:  Liesietzki/Geis (TSV)

Platz 6:  Brummack/Nerlich (FC)

Platz 5:  Rödl/Kaplycz (SV Altenschwand)

Platz 4:  Ludwig/Ludwig (TC Teublitz)

Platz 3:  Burggraf/Grauvogel (TV Wackersdorf)

Platz 2:  Hymon/Kraus (DJK Steinberg)

Platz 1:  Korn/Hösl (FC/SpVgg Pfreimd)


Der langjährige Weggefährte und Mitspieler Ferdinand Glasers, Theo Brummack überreichte als Turnier-Sponsor im Anschluss an die spannenden Spiele die Preise für alle Teilnehmer. Schon zum dritten Mal konnten dabei Korn/Hösl den Joska-Sieger-Pokal in Empfang nehmen. Ein grosser Dank der Organisatoren ging an die FC-Sportwartin Caro Mathes für die tolle Turnierleitung und vor allem an die Teublitzer Sportpark-Hallenbetreiber Oli Pucher, Tobi Donhauser u. Gregor Müller, die die Halle kurzfristig zur Verfügung stellten.

Erfolge bei den Bezirksmeisterschaften 2017

Moritz Schloder war dreimal erfolgreich


 

Bei den Bezirksmeisterschaften 2017 in Amberg und Kümmersbruck belegte unser Mitglied Moritz Schloder folgende Plätze:

3. Platz bei der U 9 männlich im Kleinfeld
2. Platz bei der U 9 männlich im Midcourt


Außerdem wurde er Oberpfalzmeister in der Alterklasse U 9 Kleinfeld mit der Mannschaft des TC am Schanzl Amberg.

 
Wir gratulieren ganz herzlich!
 

Erfolg bei den BEZIRKSMEISTERSCHAFTEN 2017

Wir gratulieren Julia Krieger zum Gewinn der Bezirksmeisterschaft im Einzel U 16


3. Jugendstadtmeisterschaft


Zum dritten Mal haben wir die Vereine aus Schwandorf und Umgebung zu einer Stadtmeisterschaft für die Tennisjugend eingeladen. Die Resonanz war überwältigend. Dank der Unterstützung durch die Jugendleiter meldeten sich 41 Kinder und Jugendliche aus 5 Vereinen in den Altersklassen U 9 Kleinfeld bis U 18 Junioren an.
Vom 18. bis 21. Juli kämpften die Kids in vielen spannenden Spielen, die trotz der Hitze bis zu drei Stunden dauerten, in Gruppenspielen um die beste Platzierung.
Am 22. Juli fanden sich alle 41 Teilnehmer nochmal ein, um in Entscheidungs- und Endspielen ihre jeweilige Platzierung und zum Abschluss der Runde die Stadtmeister zu ermitteln. 
Nach der Siegerehrung wurden die neuen Meister bei einem Sommerfest mit Grillen und gemütlichem Beisammensein gefeiert.

Ausführliche Berichte und Platzierungen findet Ihr in der Chronik

 

Tenniscamp 2017



 

Von 14. bis 16. Juli 2017 fand zum ersten Mal seit langem wieder ein Trainingscamp mit Zelten bei uns auf der Anlage statt.
Mehr als 20 Kinder hatten sich schon wochenlang auf dieses Ereignis gefreut und reisten mit Sack und Pack am Freitagnachmittag an. Nach gut zwei Stunden waren dann auch die letzten Zelte aufgebaut und schon fast luxuriös eingerichtet und man konnte nach einer kurzen Begrüßung mit dem Training loslegen. Kondition und Koordination waren die Schwerpunkte am ersten Camptag. Und so durften die 7- bis 15-Jährigen an fünf verschiedenen Stationen ihre konditionellen und koordinativen Fähigkeiten unter Beweis stellen und verbessern. Den Abend ließ man nach einer ausreichenden Stärkung am Lagerfeuer ausklingen.
Am Samstag starteten die ersten gemäß dem Motto "Der frühe Vogel fängt den Wurm..." schon um 6.20 Uhr mit einer Runde Rundlauf auf den Plätzen, was die Langschläfer natürlich hoch erfreute... https://www.facebook.com/images/emoji.php/v9/f57/1/16/1f609.png Aber nach dem gemeinsamen Frühstück waren auch diese wieder gut gelaunt und bereit für das Training am zweiten Tag, wobei man sich ganz auf die verschiedenen Grundschläge konzentrierte: Vorhand, Rückhand, Volley und Aufschlag wurden, eingeteilt in die verschiedenen Altersgruppen, bei den anwesenden Trainern geübt und verbessert. Am Abend stand nach dem Abendessen noch die Nachtwanderung auf dem Programm. Nachdem alle wieder wohlbehalten auf der Anlage zurück waren, machten sich der wenige Schlaf in der ersten Nacht und der lange Trainingstag dann doch bemerkbar und so beschloss man nach einer Runde "Kronkorken-Spiel" den Tag zu beenden.
Am Sonntag war ein kleines Turnier in den unterschiedlichen Altersklassen geplant, bei dem man auch noch einmal die ein oder andere Taktik einüben konnte. Am Ende des Tages und des Camps wurden alle noch mit Eisgutscheinen belohnt und die Trainer und Betreuer bedankten sich bei den Kids sowie deren Eltern für den reibungslosen und sehr harmonischen Ablauf des Camps.

Nun freuen sich alle schon auf das nächste Camp im Sommer 2018 und das Hütten-Wochenende im Winter.

 

Ergänzung des Trainerteams

Wir bekommen Verstärkung!


Mit Stolz und Freude kann die Tennisabteilung des 1. FC Schwandorf einen doppelten Zugewinn für das Trainerteam vermelden. Vor kurzem absolvierten die beiden Vereinsmitglieder Christian Oswald und Maximilian Korn den C1 Trainerlehrgang. Mit dieser Ausbildung sind sie nun qualifiziert, lizensierte Trainer im Verein beim Training und Vorstandsmitglieder bei Durchführung und Planung von Vereinsaktivitäten zu unterstützen. Dafür erlernten sie unter anderem, wie man Kinder spielerisch zum Tennissport heranführt, kindgerechte Übungs- und Spielformen für das Kleinfeld durchführt und Turniere organisiert.
 

Wir sind die neuen - Schnuppertraining Sommer 2017


Jeden Donnerstag geht es rund auf dem Tennisplatz

Über 20 Tennisneulinge trainieren am Donnerstag Nachmittag gemeinsam mit den FC-Kindern:


Saisoneröffnung Kids 2017


Die Kinder und Jugendlichen der Tennisabteilung des 1. FC Schwandorf eröffneten bei einem Turnier am 5. Mai die Saison. Kinder der Altersklasse U9 spielten unter der Leitung von Sportleiterin Carolin Mathes zusammen mit ihren Eltern gegen ihre Mannschaftskollegen im Kleinfeld. Pro Spiel war insgesamt zehn Minuten Zeit, mehr Punkte zu sammeln als der Gegner. Am Ende setzte sich Lena Segerer mit ihrem Papa vor Anton Fuß mit seinem Partner und Miriam Hecht mit ihrer Mama durch. Auch die Jugendlichen der Mannschaften U14, U18w und der Herren II spielten mit Unterstützung von Christian Oswald in einem regulären Schleiferlturnier gegeneinander. Hier siegte Saskia Wengler vor Christian Oswald, Felix Wengler, Julia Hecht und Adea Krrakaj. Am Ende des Spieltags durften alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre wohl verdienten Preise bei der Siegerehrung entgegennehmen.

Saisoneröffnung 2017


Bei strahlendem Wetter habe wir die Freiluftsaison traditionell am 1. Mai mit einem Weißwurstfrühstück und einem Glas Sekt eröffnet. Etwa 40 Teilnehmer freuten sich mit Sportleiterin Carolin Mathes und Abteilungsleiter Maximilian Schneid dass endlich wieder im Freien gespielt werden kann. Beim anschließenden Schleiferlturier unter Leitung von Sabrina Mathes über 4  Runden setze sich bei den Damen Dominika Hajkova als Siegerin vor Carolin Mathes und Dr. Thea Roidl durch. Bei den Herren lautete das Ergebnis Felix Wengler vor Reinhard Mieschala und Christian Oswald.

DOMINO Tennisschule - Schnuppertraining

Der erste Schnuppertag mit Dominika Klail


Wir sind die Neuen - Teil 2: Tennisschüler bei Dominikas Tennisschule - Unser erster Tag.



Weitere Bilder in der Gallerie

 

Neu: DOMINO TENNISSCHULE

Schnuppertag am 7. Mai 2017 von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr


Die 26- jährige aus Tschechien stammende Dominika Klail verstärkt im Tennis das Trainerteam des 1.FC Schwandorf und bietet am Sonntag, den 07.05.2017, für alle interessierten Kinder und Jugendlichen einen Schnuppertag an.

Begonnen mit dem Tennisspielen in Tschechien kam Dominika 2002 nach Deutschland unterstützt von deutschen Sponsoren, Managern und einem Personal- Trainer. 2003 war sie die Nr. 1 in der Altersklasse U12 in Deutschland und nahm am Orange Bowl in Miami teil. Insgesamt spielte Dominika 7 Jahre in Deutschland Mannschaftsspiele, vor allem in Hessen. Dort war sie Hessenmeisterin in den Altersklassen U14 und U16. Im Erwachsenenalter spielte sie zurück in der zweithöchsten tschechischen Liga. Auch in Schwandorf möchte Dominika nächste Saison in der Damenmannschaft mitmischen und den Verein unterstützen.

Aufgrund ihrer weitreichenden Erfahrungen im Tennissport und dem Bedürfnis, diese Erkenntnisse weiterzugeben, begann Dominika 2010 als selbständige Trainerin zu arbeiten und private Stunden zu geben. 2013 absolvierte sie die tschechische C1 Prüfung und baute noch im selben Jahr zusammen mit einem Kollegen beim größten und berühmtesten Club in Westböhmen TC Slavia Pilsen eine Tennisakademie auf, die bis heute über 100 Kindermitglieder vorweisen kann.

 
  Sportleiterin Carolin Mathes begrüßt die neue Trainerin Dominika Klail.
 

Ähnliche Pläne hat Dominika auch für Schwandorf. Auf dem Tennisgelände des 1.FC Schwandorf ist die von ihr neu gegründete Tennisschule „Domino“ beheimatet und soll Anlaufstelle für alle Trainingsinteressierten sein. Dabei ist es unerheblich, bei welchem Verein man Mitglied ist oder, ob man überhaupt Mitglied eines Tennisvereins ist. Alle Altersgruppen sollen eine Möglichkeit bekommen, ihr Tennisspiel zu verbessern oder neu zu erlernen.

Für alle Interessierten besteht deshalb am 07.05.2017 von 16.00 bis 18.00 Uhr auf dem Tennisgelände des 1.FC Schwandorf die Möglichkeit, an einem Schnuppertag teilzunehmen und sich zu informieren. Tennisschläger und Bälle werden zur Verfügung gestellt, erforderlich sind nur Sportkleidung und Sportschuhe. Mit Kaffee und Kuchen ist für das leibliche Wohl gesorgt. Damit geplant werden kann, wird um eine unverbindliche Anmeldung mit Name, Vorname, Geburtsdatum und Telefonnummer per E-mail (dominotennisschule@gmail.com) oder per Anruf unter 0176 522 293 81 gebeten.


 

Lernen von den Besten

Tennis Workshop „Lernen von den Besten“


Wir waren als Referenten b ei der Veranstaltung des BTV im Rahmen der Vereinsberatung.

Der bayerische Tennis-Verband (BTV) hatte interessierte Tennisvereine zu einem Workshop unter dem Motto „Lernen von den Besten“ nach Altdorf bei Nürnberg eingeladen, an dem Vereinsvertreter aus ganz Bayern teilnahmen. Vereinsberater Lars Haak vom BTV hatte die Probleme erkundet, die den meisten Tennisvereinen auf den Nägeln brennen: Wie schaffen es Vereine junge Mitglieder in die Vereins- und Trainingsarbeit zu integrieren? Wie erhöht man seine Mitgliedszahlen um 43 Prozent in einer Saison? Wie erzielen Vereine Zusatzeinnahmen für den Vereinsetat? Während seiner Beratungen in den Vereinen stieß er auf praktische Lösungsmöglichkeiten, die in einzelnen Bereichen erprobt und erfolgreich umgesetzt wurden.

Dabei fiel ihm auch die Tennisabteilung des 1. FC Schwandorf auf, der es gelungen war innerhalb weniger Jahre junge Mitglieder in die Vereinsführung und die Trainingsarbeit zu integrieren. So kam es, dass Carolin Mathes, Johannes Zilch und Maximilian Schneid vom FC Schwandorf Tennis als Referenten zu diesem Workshop eingeladen waren. Maximilian Schneid berichtete über die Ausgangssituation in Schwandorf mit fünf Tennisvereinen innerhalb des Stadtgebietes, sowie die Entwicklung des Tennissports in Schwandorf und dem Wettbewerb um junge Mitglieder.

 

Anschließend stellte Johannes Zilch die Verjüngung der Mitgliederstruktur beim FC dar. Ausgangspunkt war die Integration des frisch gebackenen Trainers Thomas Badura in die damalige Abteilungsführung, sowie die Unterstützung seiner Ideen und neuen Trainingsmethoden. Schon bald fanden sich mit den Geschwistern Carolin uns Sabrina Mathes, sowie Maximilian Baringer, Damian Huf, Johannes Zilch und Andrea Appel weitere junge Mitglieder, die Thomas Badura beim Training und der Betreuung des Tennisnachwuchses unterstützen. Die Vereinsführung hat die engagierten jungen Leute als Jugendteam in die Abteilungsleitung aufgenommen, mit der Folge, dass inzwischen die meisten Funktionen von Sport- bis Jugendleiter von Mitgliedern des Jugendteams übernommen wurden.

 

Carolin Mathes rundete den Schwandorfer Workshop-Beitrag ab. Sie stellte die Entwicklung der Kinder- und Jugendbetreuung dar. Anhand von Bildern zu Veranstaltungen aus den vergangenen Jahren konnte sie den Generationenwechsel anschaulich verdeutlichen, wie zum Beispiel aus einer Adventfeier für eher gesetzte Herrschaften mit etwa 20 Teilnehmern, innerhalb weniger Jahre eine Nikolausfeier mit Lichterwanderung wird an der inzwischen fast 70 Kinder und der Eltern teilnehmen.

Das Jugendteam organisiert Vereins- und Stadtmeisterschaften, betreut die Mannschaften und führt regelmäßig ein Schnuppertraining an den Schwandorfer Grundschulen durch, wobei hier wiederum auf die Mithilfe der Senioren im Verein gebaut wird. Inzwischen trainieren 37 Kinder und Jugendliche, die bereits in Mannschaften spielen, sowie 17 Nachwuchsspieler, die auf ihren ersten Einsatz hinfiebern.

 

Zum Abschluss der Veranstaltung gab es eine Vielzahl an Fragen aus dem vollbesetzten Saal zu beantworten und weiterführende Informationen zu diesem Thema zu erläutern.

BTV Vereinsservice - Wir waren beim ersten Treffen dabei.

Bericht aus Onetz.Oberpfalz - Der Neue Tag vom 27.02.2017

Schwandorfer als Vorbild


Tennis-Bezirk lädt zum Gedankenaustausch



tg-neunkirchen, tennis-bezirk


Neunkirchen/Regensburg. (lst) Gelungene Premiere im Tennis-Bezirk Oberpfalz: Das erste Vereinstreffen hat vor kurzem bei der Tennis-Gemeinschaft (TG) Neunkirchen stattgefunden und ist von den Vereinsvorsitzenden der Region sehr gut angenommen worden.


"Vereinsservice im Bezirk"
 

Es waren 15 Vertreter der Einladung des neuen Vereinsberaters für Nordbayern, Lars Haack, gefolgt. Der Bezirk wurde durch Uwe Dressel vertreten, der verantwortlich ist für den Bereich "Vereinsservice im Bezirk", sowie durch Alex Steger, dem Talentinos-Tennisscout. Schwerpunkte des Vereinstreffens waren die Situation innerhalb der Vereine und das Verhältnis der Klubs zu ihren Trainern und Tennisschulen.

In zahlreichen Analysen und Gesprächen wurde festgestellt, dass die Vereine, die hauptberufliche Trainer und/oder Tennisschulen verpflichtet hatten, häufig einen entsprechenden Mitgliederzuwachs verzeichneten. Diejenigen Vereine, die über rückläufige Mitgliederzahlen klagten, verfügten dagegen häufig nur über einen nebenberuflichen Trainer, dem die Zeit oder das notwendige Engagement für zusätzliche Angebote zur Mitgliedergewinnung fehlt.

Vereinsberater Haack stellte den Teilnehmern zudem vor, wie über die Vereinsberatung vor Ort, die Talentinos-Tennisscouts und die Ausbildung von C- und B- Trainern neue Konzepte zur Mitgliedergewinnung und -bindung entwickelt werden können.

Der 1. FC Schwandorf setzt auf die Jugend und stellte sein Erfolgskonzept kurz vor: Dem Verein ist es gelungen, ein Team von sechs jungen Mitgliedern für die Vorstandsarbeit zu gewinnen. Sie unterstützen den Verein in vielen Bereichen sehr erfolgreich. Im Trainingsbetrieb, bei Veranstaltungen, bei der Gestaltung der Facebook-Seite bis hin zur "klassischen" Vorstandsarbeit steht das Team dem Verein zur Verfügung.


Einladung nach Altdorf
 

Der Vereinsberater und auch der verantwortliche Bezirksvertreter waren von diesem Engagement so beeindruckt, dass sie den Vorstand und das Jugendteam des 1. FC Schwandorf direkt zu der Veranstaltung "Lernen von den Besten" in Altdorf einluden, um ihr Konzept anderen bayerischen Vereinen vorstellen zu können.

 

Termine

Diverses

Jeden Sonntag ab 9:00 Uhr traditioneller Frühschoppen im FC-Heim!
Hierzu ist jeder herzlich willkommen.
Das FC-Sportheim eignet sich auch hervorragend für Familienfeiern, Betriebsfeste,
Schulungsveranstaltungen aller Art!!
Bei Interesse, einfach beim Vorstand melden.